Rundung

 

Pränataldiagnostik / Nicht invasiv

Mit dem Begriff Pränataldiagnostik (PND) werden verschiedene Verfahren der vorgeburtlichen Diagnostik bezeichnet. („prae“ lateinisch = vorangehend, „natalis“ lat. = die Geburt betreffend) Die Verfahren dienen dazu, Risikoschwangerschaften, Risikogeburten und Gesundheitsstörungen frühzeitig zu erkennen und somit Gefahren für Leben und Gesundheit von Mutter und Kind rechtzeitig abzuwenden.

Unter nicht invasive Verfahren der PND fallen solche vorgeburtliche Untersuchungen, die nicht in den Körper von Mutter oder Kind eingreifen. Hierzu zählen verschiedene Arten der Sonographie (Ultraschallmessung) sowie die serologische Untersuchungen (Blutuntersuchungen der Mutter). Nicht invasive Verfahren sind für Mutter und Kind ohne Nebenwirkungen.

Weitere Themen in dieser Rubrik: Ersttrimesterscreening integiertes Screening NIPT / cf-DNA Feindiagnostik - Ultraschall Doppler-Untersuchung

Downloads | Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung | nach oben